Da ich mich hier in Omas Fußstapfen bewege möchte ich auch ein kleines Andenken präsentieren: Omas Socken. Ein Paar das noch übrig geblieben ist, von Omas fleißigen und unermüdlichen Händen gefertigt und mittlerweile mindestens zwischen 10 und 15 Jahren alt. Bis auf ein paar Flusenknötchen noch fast wie neu. Das schaffen keine maschinell und für teuer Geld erworbenen Industriesocken. Ich habe grade noch ein Paar der Marke “Falke” entsorgt, da nach 3 Monaten an Ferse und Zehe dicke, dicke Löcher erschienen sind. Sehr schade um das Geld, da hätte ich besser zwei Knäuel Wolle für kaufen sollen und selber stricken. Omas Socken sind immer noch ohne Löcher!

-s-

Omas Socken

Omas Socken